Klettern auf Kalymnos, Griechenland 
        www.kleimbing.de      Klettergebiete
kleimbing.de home
Gebiete
Fotos
Storys mit Fotos
GĂ€stebuch
Wichtiges/ News
Weiteres/ Links
Kinderklettern

 Gebieteauswahl:

 Storyauswahl:

zum Lexikon Lexikon

E-Mail an:
uli@kleimbing.de

Counter:

 

Bergzeit - Ausrüstung zum Klettern
Der Shop für Kletterschuhe

 

zur Fotogalerie Kalymnos

Klettern auf Kalymnos, Infoteil

Anreise:
Mit dem Flugzeug nach Kos. CharterflĂŒge sind von vielen FlughĂ€fen aus zu buchen, Preise vergleichen lohnt sich. Auf Kos vom Flughafen mit dem Bus oder einem Taxi zum FĂ€hrhafen von Mastichari. Die Abfahrtzeiten der FĂ€hren Ă€ndern sich gelegentlich, bei starkem Wind und Wellengang fĂ€hrt nur die große FĂ€hre oder auch mal gar keine. Auch sind griechische FĂ€hren nicht die pĂŒnktlichsten. Die Überfahrt nach Pothia dauert etwa 45 Minuten.

Unterkunft:
Unter vielen anderen:
Stefanos Gerakios Climbinghouse in Kantouni. Stefanos hat vier HĂ€user mit je vier bis sechs Appartements, die um einen Platz mit Swimmingpool gruppiert sind. Die Appartements nehmen bis zu vier Personen auf, haben eine MinikĂŒche und kosten je nach Belegung und Saison 25-35 Euro am Tag. Kein großer Luxus, aber Stefanos und seine Frau Anna kĂŒmmern sich um alles. Man wird an der FĂ€hre in Pothia abgeholt und auch wieder hingebracht. Stefanos verleiht selber Motorroller und besorgt preisgĂŒnstig Mietwagen, die zum Haus gebracht werden. Zum Strand von Kantouni sind es fĂŒnf Minuten, zu den Sektoren Monasteri und Austrians eine halbe Stunde zu Fuß. Kontakt: Homepage Stefanos Gerakios oder per E-Mail: stefanosgerakios@klm.forthnet.gr .
Sowie:
Viele andere Privatzimmer, Appartements und kleinere Hotels ĂŒberall auf der Insel, u.a. Irenes Appartments in Myrties. Wildes Campen ist verboten.

Fortbewegung:
Sehr gĂŒnstig sind auf Kalymnos Motorroller zu mieten, ca. 5-6 Euro pro Tag, manchmal noch billiger. Beladen mit zwei Personen + Rucksack (ein Seil passt unter die Sitzbank) kommt man so in maximal 20 Minuten fast ĂŒberall hin. Mietwagen sind deutlich teurer, so etwa 25-35 Euro am Tag. Man bekommt auch Kindersitze. Bus kann man vergessen. Was gut funktionieren soll und angeblich nicht allzu teuer ist sind Taxis. Die Taxifahrer holen einen auch zum vereinbarten Zeitpunkt am Klettersektor wieder ab.

Klettern:
Geklettert wird erst seit 1997 auf der Insel. Zur Zeit (Stand MĂ€rz 2003) gibt es 34 Sektoren mit knapp 500 Routen von 4a bis 8b, wobei man die grĂ¶ĂŸte Auswahl im Bereich von 5c bis 7b hat. Optimale Absicherung, auch im Grad 4a. KlemmkeileLexikon können zuhause bleiben. Eine stĂ€ndig aktualisierte Liste der Sektoren mit Zugangsbeschreibung in englischer Sprache sowie von allen Routen gibt es auf der offiziellen Kalymnos Kletterseite. Ein neuer KletterfĂŒhrer ist im Dezember 2003 neu erschienen. Der Autor ist Aris Theodoropoulos. (Weitere Infos zum FĂŒhrer)  Auf Kalymnos bekommt man im vormittags geöffnetem Climbing-office unterhalb vom Sektor Odyssey eine aktuelle Routenliste. In Mirties gibt es eine englische Kletterkneipe, wo ein noch aktuelleres Neuroutenbuch ausliegt. Ebenso in Mirties gibt es einen kleinen Kletterladen fĂŒr das Nötigste. Viele SektorenLexikon auf Kalymnos sind westlich oder sĂŒdwestlich ausgerichtet und somit morgens im Schatten. Die Zustiegszeiten bewegen sich zwischen wenigen Minuten und einer halben Stunde. Die allermeisten Routen sind EinseillĂ€ngenrouten bis ca. 30 m, es gibt mittlerweile auch einige wenige MehrseillĂ€ngenrouten bis 200 m LĂ€nge.

Wetter:
Kalymnos liegt im Mittelmeer in der ÄgĂ€is. Die Gegend ist fĂŒr warme Temperaturen bekannt, jedoch auch fĂŒr gelegentlichen krĂ€ftigeren Wind. Die besten Jahreszeiten zum Klettern sind der FrĂŒhling und der Herbst. Im Sommer ist es doch recht heiß und man kann nur Vormittags in manchen westlich ausgerichteten WĂ€nden im Schatten klettern, was die Auswahl der Routen etwas einschrĂ€nkt. Der Wind macht die Hitze manchmal etwas ertrĂ€glicher. Im Winter kann man auch gute VerhĂ€ltnisse antreffen, es kann aber auch ungemĂŒtlich sein.

StrÀnde:
Baden nach dem Klettern bietet sich an und ist vielerorts möglich. Herausheben möchte ich die StrĂ€nde von Plati Gialos in der Bucht von Kantouni und den Strand von Emborios im Inselnorden wegen seiner ruhigen Lage und dem guten Restaurant gegenĂŒber. Auch die StrĂ€nde auf Telendos sind einen Besuch wert, allein schon wegen der tollen Aussicht auf die Felsen von Kalymnos. Telendos ist die vorgelagerte Insel vor dem Ort Mirties, von wo alle halbe Stunde ein Boot fĂ€hrt. Die Insel wird auch das versunkene Matterhorn genannt. Klettermöglichkeiten gibt es dort auch.

SehenswĂŒrdigkeiten:
Der enge Fjord von Vathi ist durchaus einen Besuch wert. In Vlichadia gibt es ein Schwammtaucher-Museum. Auch die Hafenpromende der Hauptstadt Pothia hat ihre Reize. Die vorgelagerte Insel Telendos mit ihrem kleinen Dorf, wie oben erwĂ€hnt. Außerdem gibt es noch einige alte Klöster und Kirchen auf der Insel und zwei Tropfsteinhöhlen.

Sonstiges:
Mit ein bisschen Englisch kommt man hier ĂŒberall gut klar. Das können die meisten Griechen ein wenig. Deutsch spricht kaum einer.
Einige Geldautomaten gibt es in Pothia an der Hafenpromende .
“GrĂ¶ĂŸere” GeschĂ€fte gibt es an der Straße von Chorio nach Pothia.
Das Trinkwasser auf Kalymnos schmeckt nicht so toll, ist aber sauber. Zum trinken und kochen nimmt man besser gekauftes Wasser oder das Wasser von den öffentlichen Ausgabestellen fĂŒr Trinkwasser. Eine ist an der Straße von Chorio nach Pothia auf der rechten Seite. Stefanos hat immer einige Kanister mit Trinkwasser vor seinem Haus stehen.

Mit Kindern:
Gleich vorweg: Das ultimative Gebiet, um mit ganz kleinen Kindern zum Klettern zu gehen, ist Kalymnos nicht. Man findet keine ebenen Wiesen oder gar SpielplĂ€tze am Einstieg. Aber an vielen Felsen ist doch kein direktes AbsturzgelĂ€nde am Einstieg, es ist lediglich ein wenig verblockt. Ebene Flecken von einigen Quadratmetern, wo die Kleinen spielen können, finden sich fast immer und es gibt viel zu erkunden. Ideal sind SpielgefĂ€hrten vor Ort und mitgenommenes Spielzeug. FĂŒr etwas grĂ¶ĂŸere Kinder finden sich auch einige schöne leichte Routen zum Klettern. Ansonsten ist Kalymnos ideal fĂŒr Kinder. Die Griechen sind furchtbar nett zu Kindern, im Restaurant ist kein Sonderwunsch ein Problem. Ob man ein Kind auf dem Motorroller mitnimmt, evtl. gar in der RĂŒckentrage, oder ein Mietwagen mit Kindersitz besser ist, muss jeder selber entscheiden.

Links zum Thema Kalymnos:
Offizielle Kalymnos-Rockclimbing-Seite   auf Englisch, genaue Beschreibung der Felsen mit Routenliste. Wird laufend aktualisiert und bietet noch weitere Infos zu Kalymnos.
KletterfĂŒhrer bei CragX   mit Fotos und Zustiegsbeschreibungen der einzelnen Gebiete, wird leider aber nicht so richtig aktualisiert.
Online-Database bei rockfax.com sowie ein KletterfĂŒhrer zum Download zum Preis von 8,66 €.
Routendatenbank Kalymnos bei climbing.de mit aktuellen Kommentaren der climbing.de-user.
Stefanos Gerakios Appartments   Stefanos vermietet in Kantouni etliche vernĂŒnftig ausgestattete Appartments fĂŒr bis zu vier Personen, vermietet Motorroller, besorgt Mietwagen, erledigt den Transfer von und zur FĂ€hre.
Irenes Appartments in Myrties, nÀher bei den meisten Sektoren.
Climbers’Nest, Kalymnos Rock Climbing in Masouri. Kletterladen, Infos, Treffpunkt, Kontakte usw.

Weiter zur Fotogalerie Kalymnos von www.kleimbing.de

© 2002-2009 by Ulrich Schlieper - Text and Photos